Wintergemüse anbauen

Welche Kulturen eignen sich als Wintergemüse?

... wann sollte man sie aussäen


Im Winter ist etwas frisches Grün aus dem Garten immer eine willkommene Abwechslung. Besonders frisches Wurzelgemüse zu einer leckeren Gemüsepfanne mit Reis verarbeitet ist eines unserer Leibgerichte im Herbst und Winter. Rote Beete und Möhren gut geschützt im Gewächshaus oder unter einer Plane und eingelagert im Sand im Keller bereichert die Küche ungemein und es gibt auch im Winter Lebensmittel aus dem Garten. Nun aber zum Gemüse welches auch im Winter in geschützter oder sogar ungeschützter Lage im Beet verweilen kann.


Welche Kulturen eigenen sich als Wintergemüse?

Geschützt im Gewächshaus oder unter Folie

  • Mangold
  • Rote Beete
  • Winterkopfsalat
  • Porree
  • Steckrübe
  • Mairübe
  • Rettich
  • Radieschen
  • Chicoree
  • Möhre
  • Zwiebeln als Lauch geerntet
  • Knollenfenchel

Im Winter im Freiland möglich

 

  • Grünkohl
  • Braunkohl
  • Palmkohl
  • Spinat
  • Endivie
  • Postelein
  • Senf
  • Rucola
  • Feldsalat
  • Winterheckenzwiebel
  • Topinambur

Video zum Thema


Ein guter Aussaatzeitpunkt für Wintergemüse

Wintergemüse kann ab Mitte Juli bis Mitte September ausgesät werden.  Dabei kann man satzweise anbauen.

 

So kann z.B. Rote Beete oder Wintersalat aller 2 Wochen ab August ausgesät werden. So reifen sie zu unterschiedlichen Zeiten und es gibt immer frisches Gemüse.

 

Zu beachten ist, dass das Gemüse mit kürzeren Tagen und somit abnehmenden Licht und Wärme viel langsamer wächst.

 

Für eine gute Ernte ist es also empfehlenswert das erste Wintergemüse bereits im Juli auszusäen.

 

Für eine gute Ernte an Grünkohl im Winter ist es wichtig den Kohl bereits im Juli auszusäen damit er noch genug Zeit zum Wachsen hat.


Topinambur als schmackhaftes Wintergemüse frisch oder gekocht

Diese schmackhafte und knackige Knolle ist ein absoluter Geheimtipp. Die Topinambur ist ein sehr anspruchsloses Sonnenblumengewächs welches auch unter schlechteren Wachstumsbedingungen gut gedeiht.

Bei uns wächst sie um Hühnerauslauf und sieht auch nach 6 Wochen ohne Regen noch sehr gut aus.

Man kann sie im Winter bei frostfreiem Wetter ausgraben und roh oder gekocht genießen. Ich mag sie gern roh als Salat. Das Rezept findet ihr hier.

Man kann sie aber auch kkochen und ähnlich wie Kartoffeln als Beilage oder in Suppen essen.


Lagerung von Wintergemüse

Das Gemüse welches im Sommer angebaut wurde lässt sich sehr gut in einem dunklen, kühlen Keller, einer Garage oder sogar in einer Erdmiete lagern.

  • im kühlen Keller
  • in einer kühlen Garage
  • in einer selbst angelegten Erdmiete (z.B. aus einer im Boden vergrabenen Waschmaschinentrommel)

 

Dabei ist die Erdmiete die beste Wahl für Kartoffeln und alle Wurzelgemüse wie Karotten oder Rote Beete.

Dafür kann man eine alte Waschmaschinentrommel in die Erde eingraben und darin das Gemüse lagern. Oder man gräbt ein Loch welches mit Draht und Stroh ausgelegt wird. Dort hinein kommen die Früchte und werden wieder mit Erde abgedeckt.

 

Wir lagern Kartoffeln, Kohl, Kürbis im Keller und alles Wurzelgemüse gebe ich in mit Sand gefüllte Bottiche und Eimer und stelle diese in die Garage.


Video zum Thema Einlagerung von Rüben in Sand


Man sieht also, dass der Gärtner auch im Winter reichlich Gemüse auf den Tisch bringen kann. Ob in gelagerter oder frischer Form ist es eine Bereicherung. Zu unseren  Lieblingssalaten zählt der Postelein. Er ist robust, saftig und mild im Geschmack. Er ist ein Muss in jedem Winterbeet. Wurzelgemüse gehört im Winter einfach dazu und ist bei uns schon ganz selbstverständlich geworden. Selbst grüne Tomaten werden zum Nachreifen auf die Fensterbank gelegt und teilweise noch im November verzehrt. Ansonsten verzichten wir komplett auf Sommergemüse im Winter. Lediglich einige gelagerte Zucchini und Kürbisse schaffen es noch in die leckerer Kürbis-Kartoffelsuppe.  Möhren, Kartoffeln, Kohl und Wintersalate gehören in dieser Jahreszeit zu unseren Hauptgemüsen, die bei uns auf den Teller wandern. Natürlich kommen in eingekochter Form auch Tomaten und Sommerfrüchte auf den Tisch.


Meine Empfehlungen


Ähnliche Artikel

 

 

Schafwolldünger


Kommentare: 0